Der Maler als Zoom-Objektiv

(Schwalbacher Zeitung 25.10.06)

Der Maler als Zoom-Objektiv

Puck Steinbrechers „Uferwelten vis-à-vis" bis November in der Galerie Bild & Rahmen

Eine außergewöhnliche Ausstellung ist zurzeit in der Galerie Bild & Rahmen zu sehen.
Seit Mitte Oktober präsentiert dort der Künstler Puck Steinbrecher seine „Uferwelten vis-à-vis". Zur Vernissage hielt der Kunsthistoriker Dr. Olaf Schwarz hielt die einleitenden Worte und ging sodann ausführlich auf die Werke des Künstlers ein. Bei einem Glas Sekt konnten die Schwalbacher Besucher und auswärtigen Gäste erfahren, wie Puck Steinbrecher in seinen Werken vorgeht und wie er zu seinen künstlerischen Kompositionen kommt. Der Künstler, der sich häufig mit Uferbildern beschäftigt, denn sein Atelier ist in der Nähe eines norddeutschen Ufers aufgebaut, variiert in seinen Uferbildern den Blick aus seinem Atelier am See auf das gegenüberliegende Ufer in vielfältiger Weise. Dabei fertigt Steinbrecher regelrechte Bilderserien an, in denen er sich seinem Motiv buchstäblich nähert. Ist es zunächst das breit angelegte Uferpanorama, das den Maler interessiert, so sind es in der Folge immer größer werdende Ausschnitte dessen, was sich ihm auf der anderen Seite des Sees darbietet.

Image
Der Künstler Puck Steinbrecher vor einer seiner Uferwelten
in der Galerie Bild & Rahmen
Und alles aus seiner Heimat in der Nähe des norddeutschen Oldenburg an einem Binnensee, der 15 km von der Nordsee entfernt liegt. Wie er selbst sagt, sucht er „nach malerischen Lösungen von naturellen Phänomenen". Auf diese Weise erschließt sich Puck Steinbrecher in seinen Werken einen immer neuen Blickwinkel auf ein und dasselbe Motiv. In den übersichtlichen Panoramaansichten sind einzelne Gegenstände deutlich zu unterscheiden, während sich das Abgebildete in den Nah-Ansichten zunehmend verselbständigt. Diese „bildnerische Verrätselung" bezeichnet der Künstler selbst als „Provokation an den Betrachter". Genau aus diesem Balanceakt zwischen Zeigen und Verbergen, Gegenständlichkeit und Abstraktion beziehen die Bilder Puck Steinbrechers ihren ganz spezifischen Reiz. Aussteller Peter Elzenheimer sah die Ausstellung in Karlsruhe und holte sie nach Schwalbach. Berufsmaler Puck Steinbrecher kann bereits auf 150 Ausstellungen über Deutschland verteilt und im Ausland verweisen. Die Ausstellung ist noch bis zum 19. November in der Galerie Elzenheimer im Wiesenweg 12 zu sehen.




Pressemeldung zum Download