Skulpturen und Plastiken besiedeln Straßen und Plätze

(Höchster Kreisblatt 15.10.2003)

Skulpturen und Plastiken besiedeln Straßen und Plätze


Schwalbach. Das vollbärtige Gesicht kennen wir. Richtig: Es ist Karl Marx, der Philosoph, Nationalökonom und Mitbegründer des Marxismus. Als Bronze-Skulptur sticht die Säule mit mehreren Marx-Gesichtern am alten


Image
Der Schwalbacher Peter Elzenheimer umarmt eine Marx-Säule.Foto: Hans Nietner



Rathaus ins Auge. Sie ist aber bei weitem nicht das einzige Kunstobjekt, das seit gestern im Stadtgebiet steht. Mehr als 120 Ausstellungsstücke sind Bestandteil der Kunstschau „Wo die Rätsel bleiben...". Zwei Dutzend davon sind an Straßen und Plätzen, vor allem im alten Ortskern, zu sehen. Die Galerie „bild & rahmen" von Peter Elzenheimer hat die Aktion mit Unterstützung der Stadt und der Kulturkreis GmbH auf die Beine gestellt. Die Vernissage morgen, 16. Oktober, beginnt um 19 Uhr im Wiesenweg 12. Gezeigt werden Exponate, Skulpturen, Plastiken und Grafiken von Salvador Dali und der zeitgenössischen Künstlerin Carin Grudda. Zusätzlich sind Werke von Künstlern der italienischen Bronzegießerei Immart zu sehen. Die Ausstellung geht bis zum 18. November. (ask)



Pressemeldung zum Download