Carin Grudda,Biennale Venedig, Galerie Elzenheimer

Carin Grudda auf der Biennale in Venedig 2011 und 

in der Galerie Elzenheimer.


Die Galerie Elzenheimer und Carin Grudda verbindet eine über 15 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit

Zur 54. Kunstbienale in Venedig wurde Carin Grudda von Professor Patrick Ferla berufen, einer von 200 Intelektuellen von Rang -  Schriftsteller, Philosophen, Dichtern und Musikern waren aufgefordert für sie bedeutende interessante Kunstschaffende vorzuschlagen. Professor Patrick Ferla, herausragend Figur der Schweizer Kultur und Medienlandschaft und Leiter der Genfer Buchmesse, nominierte Carin Grudda. Bis zum 26.11.2011 wird Carin Grudda mit der Bronzeskulptur „Grande Donna Solare“ dort vertreten sein.

Eine Schwester der Figur „ Die große Frau“ und weitere Groß- und Kleinskulpturen, Gemälde und Graphiken der Künstlerin Carin Grudda können zeitgleich in der Galerie Elzenheimer zu den Öffnungszeiten der Galerie besichtigt werden. Der Skulpturengarten ist permanent zu besichtigen.

„Pegasus und seine Freunde“, eine Ausstellung die temporär sich ändert mit Werken von Carin Grudda
Ausstellung bis 24.12.2011, gezeigt werden Groß – und Kleinplastiken, Gemälde, Graphik

Öffnungszeiten;    Di - Sa   10:00 bis 13:00 Uhr
                           Di – Fr   15:30 bis 18:30 Uhr


Kontakt Carin Grudda über
Galerie Elzenheimer
Wiesenweg 12, 65824 Schwalbach
Telefon  06196-82121

Web:       www.galerie-elzenheimer.de



        Carin Grudda
        
    1953         Geboren und aufgewachsen in Gudensberg
    1972         Abitur in Kassel
    1972         Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Gießen
    1980         Studienaufenthalte in Rom, Madrid, Paris, Miami, Lanzarote
    1981         Praktikum bei der ARD in Madrid, Schwerpunkt Film/Fernsehen
seit    1982    freischaffende Künstlerin
    1986         mehrere Studienreisen in die USA, China
    1991         Stipendium in Miami
    1998         Auszeichnung Kubus, Hannover
                     Kunstpreis Italien
        
        Einzelausstellungen (Auszug)
    1984    Econocom, Köln
    1985    Galerie im Volkswirt, Frankfurt am Main, Rathaus Hofheim
    1987    Combinorm, Frankfurt am Main
    1988    Galerie Antonio Sanchez, Madrid
                Studio Galerie Boerzel, Frankfurt am Main
                Salon d'Automne, Grand Palais, Paris
                Galerie Hautefeuille, Paris
    1989    Galerie Bilderkeller, Frankfurt am Main
    1991    Galerie Inter Partes im Telex Verlag, Darmstadt
                Pikanta e. V., Kunstverein, Leipzig
                SFAC, South Florida Art Center, Miami Beach, Florida / USA
    1992    Postbank, Leipzig
    1993    Galerie Fresko, Lippstadt
    1994    Rathaus Friedrichsdorf
               „Allegro ma non troppo: BLAU“ FFP + panta rhei; Ausstellung und Gestaltung
                der Filmpostproduction Studios, Frankfurt am Main
    1995    Galerie Kunstart, Ingelheim
    1997    S.E.R., Reinhard, Neuwied
                Art McCann, Frankfurt
    1998    Alte Synagoge Gudensberg
                Galerie Peter Elzenheimer, Schwalbach/Taunus
    1999    Herausgabe eines Kinderbuches in Zusammenarbeit mit der Galerie Elzenheimer,
                Schwalbach/Taunus.
    2000    Bronzeguß zum Jahrtausendwechsel „Pfähle“ in Zusammenarbeit mit der
                Gießerei Pietro            Caporrella/Siena
                AGORA, I Grandi Formati Projekt der Stadt Bordighera, Italien
              „Der Rhythmus des Schnees“, Bilder und Skulpturen, Kunstagentur 
                Hoffmann&Hoehne, Galerie im Unteren Harthof, Gießen
    2001    Carin Grudda, personale di scultura e pittura, comune di Santo Stefano al mare/Italien
                Eröffnung des Skulpturenparks "TRA I MONDI“ Lo spazio di Carin Grudda, Lingueglietta,         Italien
                Il Bronzo, galleria centro arti visive Beniamino, Bordighera, Italien
    2002    Künstlerische Gestaltung „vom Unterwegs-Sein oder Protokoll einer Reise“, Die Bahn DB,
                TLC-      Transport,- Informatik- und Logistik-Consulting, Geschäftsbericht 2001,
                Frankfurt/M., Berlin, Wien  Giorno del´arte e della pace, Projekt mit der Stadt Frugarolo/Alessandria,
                Italien
    2003    50 Bronzen – 50 Bilder, Carin Grudda – eine Retrospektive, Wanderausstellung, Eröffnung
                Stadt Gudensberg nächste Station Schwalbach am Taunus.
    2004    50 Bronzen – 50 Bilder, Stadt Alessandria/Italien
                Projekt „Pfähle“, Zusammenarbeit mit drei Schulen in Alessandria/Italien zur Gestaltung
                eines Platzes im Kinderkrankenhaus; Ankauf der Meerkatze
                Projekt „Innenstadtbelebung von Imperia“, Zusammenarbeit und Koordination der hiesigen
                Schulen für einen Kultursommer( Theater, Ausstellungen auf Plätzen, Konzerte)
    2005    Carin Grudda – Bilder und Bronzen - Ausstellung der Stadt Ingelheim/Rh. im alten
                Rathaus und in der Kaiserpfalz
                Realisation des Kreisel/Brunnens „Die Verwunschenen“ für die Stadt Gudensberg/Kassel
              „Vom Kaiserblau zum Luxusschwarz“, Graphikausstellung im Hörsaalbau der Universität         Leipzig
    2006    Carin Grudda – Bilder und Bronzen – Ausstellung des Yachthafens von Aregai/Ligurien
              „Dentro Nel Fuori“, Galleria del Barcon, Mailand
    2007    Einweihung des Brunnens „Die blaue Blume“, Gudensberg/Kassel
               „Qui altrove“, Galleria M’arte, Arma di Taggia, Italien
                Die Große Blau Miau zu Gast auf der Dokumenta, Kassel
    2008    Mostra di pittura e bronzi
                Badalucco- Piazza Duomo, I
    2009    “Phoenix” – Schlossgalerie, Laubach, Gießen
                “Deep skin” – Galerie Kunst und Werk, Ingelheim
               “Blau Miau” – ein Jahr zu Gast im Centre Dürrenmatt, Neuchatel
    2010   “Mikrokosmos” – Beginn der Arbeiten am Platz in Zug, CH
               “Pegasus und seine Freunde”, Hofhausen vor der Sonne, Galerie Elzenheimer
    2011   “Über die Liebe und andere Dämonen, Stadtgalerie Bad Soden,
                Galerie Elzenheimer
        
        Gruppenausstellungen (Auszug)

    2011    Biennale Venedig, im ital. Pavillon mit der Bronze “La Grande Donna Solare“,
                Arte Genova 2011 - Galleria M’Arte
    2010    Arte Genova 2010 - Galleria M’Arte,  Arte Contemporania per il Tempio di Zeus, nella
                Valle die Templi di Agrigento
    2009    Olivetti Park in Ivrea - gemeinsam mit Tino Aime
                 Galerie Kunst und Werk, Ingelheim - mit Udo Lindenberg und Helge Schneider
                 Bad Ragartz, 4. Schweizerische Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz
    2007    Fonte Nuova/Rom, Ausstellung „Bronzi a Fonte Nuova“ zusammen mit Arman,
                Spoerri, Oppenheim, Boisgontier, Cascella
    2003     Sculture a San Lorenzo“, Bronzen, zusammen mit Spoerri, Arman, Cascella,
                 Bednarski, Gheno, comune di San Lorenzo al Mare, Italien
                Wo die Rätsel bleiben, Carin Grudda triftt auf Salvador Dali, Galerie Elzenheimer
    2002    Sechs Künstler eine Gießerei, Arman, Bednarski, Boisgontier, Cascella, Gheno,
                Grudda, Kunstagentur Hoffmann&Hoehne in Zusammenarbeit mit der
                Kunstgießerei Pietro Caporrella, EAM, Kassel
    2001    Il Bronzo -  galleria centro arti visive Beniamino, Bordighera, Italien
                Die Zauberflöte -  Bühnenbild, Plakat, Programm, Aktion, Kleine Oper Bad Homburg
                Eröffnung neue Galerie Elzenheimer Schwalbach, Holzpfahlkreis, Performance
    2000    scultura – casa – giardino, die Kunstgießerei Caporrella unterwegs (zusammen mit
                Arman, Boisgontier, Cascella, Nunzio, Spoerri), Galerie Bergner, Kunstagentur
                Saalfrank, Galerie Witzel (alle Wiesbaden), Galerie Job (Mainz) im Baumhaus,
                Wiesbaden
    1999    Kunstmesse Pirmasens
    1998    Graphik Highlights - Kulturhaus Krakau, Polen
                Arte e Natura - Botanischer Garten und Botanisches Museum, Berlin
                Internationale Graphik-Biennale, Verlag Depelmann, Kubus Hannover Kunstmesse,
                Innsbruck
    1997    Highlights - Graphik im Museum Eilenburg
    1996    D´ART -  Kunstmesse Nizza, Frankreich
    1994    ART EXPO - New York, USA
    1991    Windows of the world -  Design Center Miami, Florida/USA
    1989    12. Internationale Graphikmesse, Osaka, Japan
    1988    Salon d´Automne, Grand Palais, Paris
        
        Werke in öffentlichem Raum

    1998    Elepardo ,Bronze, 115x135x50 cm, Kunststiftung Vittorio Caporrella, Rom
    2000    Pegasus, Bronze,  197x161x79 cm, EAM, Kassel
    2001    Vom Unterwegs - Sein – Protokoll einer Reise, Kaltnadelradierung, 200x80 cm
                Deutsche Bahn AG, Frankfurt / Main, Berlin, Wien
                Zerberus, Bronze, 220x280x120 cm, San Lorenzo al Mare / Ligurien
                Pegasus, Bronze,  197x161x79 cm, Stadt Frugarolo / Alessandria
               Die Eiche 115 „Hommage an Joseph Beuys“ , Bronze, 333x108x94 cm
               San Lorenzo al Mare / Ligurien
               Auf der Schwelle, Bronze, Knochen auf Holz, Türinstallation, 200x140x10 cm
              Valloria / Ligurien
               Zerberus, Bronze, 220x280x120 cm, Gudensberg / Kassel
    2002    Meerkatze, Bronze  98x125x55cm, Alessandria
    2003    Die Große Frau, Bronze, 302x216x144 cm, Gudensberg/Kassel
    2005    Kreisel „Die Verwunschenen“  , Bronze, ca. 3,30x8x8 m, Gudensberg, Kassel
               Zerberus , Bronze, 220x280x144 cm, Ingelheim Rh.
    2006    Brunnen „Die blaue Blume“ , Bronze, ca. 1,80x36x3 m
                Gudensberg, Kassel
               Blau Miau Grande, Bronze, 375x440 x190 cm, Fonte Nuova / Rom
               Die Eiche 115 „Hommage an Joseph Beuys“, Bronze  333x108x94 cm
               Fonte Nuova, Rom
    2007    In Between, Tür aus Bronze, 212x97x47cm,Ingelheim / Rh.
    2009    Friedrich-Ebert-Platz, 11 Bronzen, Brunnen, Laser, Ingelheim / Rh.
    2010    Stadttor „Zweimal Pegasus“ , Cortenstahl, Bronze, Laser, 598x475x25 cm
                Fonte Nuova/Rom
                Golfclub Hof Hausen vor der Sonne, Hofheim Ts. “Phönix”, Bronze
               ,Brunnenmädchen” Bronze, “Kleine Königin”, Bronze
    2011    Microcosmos“, Platz mit 19 Bronzen, Wasserlauf und kleinem See
                Korperation Zug, Schweiz
                Golf AG Hof Hausen vor der Sonne, Hofheim am Taunus
                ” Die Eiche115” Hommage an Josef Beuys”, Bronze 333 x108 x94 cm.


Sie liest sagt sie, weder Zeitungen noch hat sie einen Fernseher. Diese verstopfen die Kanäle der Wahrnehmungen mit ihrer Realität. Was Carin Grudda antreibt ist die »Absichtslosigkeit, so wie sich der Schnee rhythmisch auf Bäumen verteilt. Absichtslosigkeit, Zufall, Chaos, Dichte. Ich verschaffe dem Zufall Geltung, indem ich meine Kaltnadelradierungen über den Hof pfeffere, Abdrücke nehme und dann ordnend eingreife.«. Dabei sieht Carin Grudda den Begriff des Zufalls in einem weiteren Sinne und gliedert den Begriff der Methamorphose (Verwandlung) unter den Zufall ein. »Zum System von Zufall und Ordnung gehört für mich auch das Thema Metamorphose, d.h. stetige Veränderung, nicht aber als zielgerichtete Entwicklung zu verstehen.«



Getrieben vom Zufall
Carin Grudda entwickelt ihre Bilder ohne daß das entstehende Werk im vorhinein durch eine
Idee Derterminiert (Bestimmt) ist. »Also, anfangen und nicht wissen, wohin der Anfang treibt.
 Ich fange an, ich beginne, ich habe eine Idee, aber ich weiß nicht wohin mich diese Idee
führt.« Sich durch den Zufall treiben lassen, dann aber hochkonzentriert Spuren, die sich
ergeben haben, bis zu einer Notwendigkeit zu verfolgen und herauszuarbeiten ist ihr Motto.
Es gibt kein vorgegebenes Ziel, also Entwicklung ohne Ziel.

Vom Unterwegs-sein oder Protokoll einer Reise
Reisen – unterwegs sein von Station zu Station, Bewegung auf ein Ziel hin.
Unterwegs–sein aber auch als Befindlichkeit des Selbst und der Zeit, als Prozess des Werdens der Vollendung. Für die Künstlerin Carin Grudda und Ihr Schaffen sind beide Aspekte charakteristisch: Viele Stationen und Arbeitsaufenthalte – von Madrid,Paris und Leipzig bis Frankfurt, Nizza und Imperia - kennzeichnen Ihren Weg. In Ihren Werken treten Teilplatten und Zusatzbilder zur großformatigen Leinwand oderRadierung hinzu und fügen sich zu einem neuen Ganzen.Reisen, Unterwegs-sein ist wie das Schöpferische, Gestaltende, ein Zwischensein,ein Werden. Die Spuren des Weges, der zum Ziel führt, tilgt Carin Grudda nicht. Für den Geschäftsbericht 2001 der TLC, (DB Systems) gestaltet Sie zum Thema Reiseneinen Zyklus von Kaltnadelradierungen. Stationen Ihrer Reise der Kunst waren Frankfurt,Ingelheim, Lingueglietta, Imperia, Nizza und Leipzig.Jedes grafische Blatt hält Eindrücke vom Unterwegs- sein fest – ob im Zug, im Bus oder im Flugzeug. Und jedes Ziel, jeder Ort hinterlässt seine charakteristischen Spuren. So fügen sich die Teile zu einem Ganzen – Protokoll einer Reise wie eines künstlerischen Schaffensprozesses.


Kontakt     Carin Grudda über  Galerie Elzenheimer
                 Wiesenweg 12, 65824 Schwalbach
                 Tel.: 06196/82121
                www.galerie-elzenheimer.de